Pfarreiengemeinschaft

Veranstaltungskalender

Januar 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Aktuelle Informationen aus der Pfarreiengemeinschaft

Die Pfarrbüros sind für den Parteiverkehr vorerst bis 31. Januar geschlossen.

Firmung 2021:

Die Firmung 2021 ist für den 09. Oktober 2021 in Pielenhofen geplant. Firmspender ist Abt Thomas Freihart aus Weltenburg. Die Firmlinge aus Pettendorf und Pielenhofen (Kommunionkinder von 2018 und 2019) werden gebeten sich bis 15. Februar im Pfarrbüro bei Frau Mitko zu melden (09404/86 03 9 oder unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Formulare für die Anmeldung liegen entweder in den Kirchen in Pettendorf, Adlersberg, Kneiting und Pielenhofen aus, oder können hier heruntergeladen werden.

Firmanmeldung

Die Firmkinder aus Wolfsegg melden sich bitte bis Mitte März im Pfarrbüro Wolfsegg. (Dienstag und Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr, 09409 / 432)

Krippenspiel aus Wolfsegg:

Eine Familie aus Wolfsegg hat sich schon im November Gedanken über das Krippenspiel gemacht. Sie haben nach Alternativen gesucht und sind sehr kreativ geworden. Das Ergebnis ist so gut, dass wir es Ihnen nicht vorenthalten wollen. Vielen lieben Dank allen Beteiligten!

Schauen Sie es sich mit Ihrer Familie an. Hier der link zu dem Video.

Weihnachten in Coronazeiten? Kinderkrippenfeier?

Wie soll das denn gehen? In normalen Jahren ist die Kirche mehr als voll! Und jetzt? Wer darf (und will überhaupt) rein? Wem sollen wir sagen: Tut uns leid, ihr könnt nicht zum Gottesdienst kommen?

Aber es gab dann doch eine Lösung, und nicht die schlechteste!

Am Heiligabend zwischen 14.00 und 16.00 Uhr machten sich die Familien im Freien selbst auf den „Weg der Sterne“. 30 bis 45 Minuten waren sie als Könige und Königinnen in Adlersberg unterwegs, dem Stern zu folgen und begegneten König Herodes auf seinem Thron und den Hirten mit ihren Schafen, bis sie am Ende ihrer Wanderung staunend und betend vor der Krippe mit dem neugeborenen Gotteskind standen, im Kerzenschein und untermalt von weihnachtlichen Orgelklängen. Vielen Familien gefiel diese coronagerechte „Krippenfeier to go“, die nur durch die tatkräftige Unterstützung einiger junger Familien möglich war. Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle.

Sternsinger? Aber sicher!

Das war das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Und es gab auch schon viele Ideen, wie man mit Abstand sternsingen könnte. Aber als die Ansteckungszahlen immer höher wurden, musste auch das Sternsingen schweren Herzens abgesagt werden. Was besonders bitter ist für das Kindermissionswerk, das in Zeiten größerer Not weniger Spenden bekommt. Schade auch für die vielen Leute, die sich über den Segen des Gotteskindes freuen, den die Sternsinger überbringen. Aber einige eifrige Kinder und Familien trugen zum Trost fast 600 Spendentüten mit einem Segensaufkleber und einem Gebet in so viele Briefkästen wie möglich. (Herzlichen Dank den fleißigen Austrägern).

Dass nicht in allen Briefkästen ein solches „Segenspäckchen“ landete, lag nicht an unserer Faulheit, sondern daran, dass keine Tütchen mehr zu bekommen waren.

Einige „Segenspäckchen“ liegen noch in der Kirche auf.

Bernadette Mitko, Gemeindereferentin

 

                            Gottesdienste während der Corona-Pandemie

Folgende Vorgaben sind zu beachten:

  • Die Kirchentüren sind vor und nach dem Gottesdienst geöffnet, damit die Türen nicht berührt werden müssen
  • Mund-Nasen-Maskenpflicht für alle Gottesdienstbesucher
  • 1,5 Meter Mindestabstand sind einzuhalten, ausgenommen Familienangehörige aus einem gemeinsamen Haushalt
  • Die Plätze in den Kirchen sind markiert
  • kein Gesang
  • Kein Weihwasser
  • Desinfektionsmittel für die Hände steht am Eingangsbereich bereit
  • Ein Platzanweiser nimmt an den Sonntagsgottesdiensten teil, der auch dafür sorgt, dass nicht zu viele Personen in der Kirche sind
  • Am besten von vorne auffüllen und von hinten wieder entleeren, damit möglichst wenig Kontakte entstehen
  • Opferkörbchen stehen am Ausgang

Intentionen für die Gottesdienste werden in den jeweiligen Pfarrbüros wie gewohnt entgegengenommen.

Feiern wir wieder gemeinsam Gottesdienst, aber nehmen weiter Rücksicht aufeinander und bleiben vorsichtig!

Ihr Pfarrer Norbert Pabst

2. Wir sind telefonisch und per E-Mail für Sie da: 

              Pfarrbüro Pettendorf
              Tel: 09409/637, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
              Pfarrer Norbert Pabst
              Tel: 09409/637, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
              Gemeindereferentin Bernadette Mitko
              Tel: 09409/86 03 9, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Liebe Besucherinnen und Besucher
unserer Internetseiten!


Foto Pfarrer PabstAls hauptverantwortlicher Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft Pettendorf-Pielenhofen-Wolfsegg darf ich Sie herzlich willkommen heißen. Sie finden hier Informationen über die verschiedenen Einrichtungen und Gruppen der drei Pfarreien Pettendorf, Pielenhofen und Wolfsegg und vieles andere mehr, nicht zuletzt auch über die Kirchen in unseren Pfarreien, die auch Gäste von ausserhalb als wahre Schatzkästchen wahrnehmen.

Die aktuelle Ausgabe unseres Pfarrbriefes können Sie bequem auf Ihren Computer laden.

Als Pfarreiengemeinschaft leben und arbeiten wir nach dem Motto "Die Kirche im Dorf lassen - und über den Kirchturm hinausschauen!"

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und uns den immer neuen Mut, offen zu sein für Begegnungen und Gespräche - auch über den eigenen Kirchturm hinaus. Denn nur so können unsere Pfarrgemeinden Orte sein, an denen ganz viele ihrer inneren Berufung ein Stück näher kommen.

Ihr Pfarrer

Norbert Pabst